Das war salz21

Quelle: salz21.at

Am 11. - 12. Mai avancierte das Messezentrum Salzburg zu einem internationalen Treffpunkt für Business, Start-ups und Investoren und förderte somit den überregionalen Austausch. Neben einer Vielzahl an hochkarätigen Keynotes wurden den Besuchern auch interessante Workshops und ein einmaliges Galadinner geboten.

Rund 1500 Besucher aus aller Welt folgten dem Ruf des gemeinsamen Unternehmertums. Auf insgesamt ca. 3500 m2 Fläche wurde ein breites Themenspektrum geboten. Dabei richtete die salz21 zwei Tage lang die Scheinwerfer auf Artificial Intelligence, New Mobility, Life Science, Green-Tech und New Tourismus. Der Schwerpunktbereich um Business Innovation & Networking vermittelte Kompetenzen zur Weiterentwicklung des Humankapitals in klein- und mittelständischen Unternehmen. In der eingerichteten „Innovation Area“ wurden Technologien erlebbar, die unsere Zukunft revolutionieren könnten. Abgerundet wurde das Zukunfts-Festival mit hochkarätigen Partnerveranstaltungen wie dem Start-up Salzburg Demo Day, dem Travel-Industry-Club Austria oder der salz21 „Future Night“ in Kooperation mit THE GROW.

Zu den vielen hochkarätigen Highlights des Programms zählte auch Neil Harbisson, der erste menschlich anerkannte Cyborg. Der von Geburt an farbenblinde Brite Neil Harbisson hat ein Eyeborg - ein an einer Antenne angebrachtes elektronisches Auge, das Farben in bestimmte Töne übersetzt und diese direkt an Nerven in seinem Gehirn überträgt. Er ist der erste Mensch mit einer implantierten Antenne im Schädel, sowie der erste offiziell von einer Regierung anerkannte Cyborg. Seine Antenne übermittelt verschiedene akustische Frequenzen, mit welchen der von Geburt an farbenblinde Neil nicht nur Farben erkennen kann, sondern damit auch unter anderem elektromagnetische Strahlung messen und Videos oder Bilder, in Klänge übersetzen kann. Auf der salz21 schilderte er detailliert seine Beweggründe der Implantation und zeigte die zukünftigen Möglichkeiten auf, die Menschheit in Kombination mit technischen Lösungen weiterzuentwickeln. Laut Neil sei der nächste logische Schritt in der Evolution die menschliche Weiterentwicklung durch technische Applikationen.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der bekannte deutsche Trendforscher Nils Müller, welcher seine Prognosen für die Zukunft skizzierte und eine Reihe von Megatrends einordnete, die seiner Meinung nach in Zukunft für Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Beginnend beim Thema Nachhaltigkeit mit den Aspekten Dekarbonisierung, Kreislaufwirtschaft und Innovationen in der Landwirtschaft über künstliche Intelligenz, Extended Reality und Robotik bis hin zu Metaverse, dem neuesten Buzzword aus dem Silicon Valley, war ein breit gefächertes Themengebiet enthalten.

Die salz21 diente auch als Bindeglied zwischen Start-ups und Investoren, so waren dieses Jahr bereits 50 Start-ups vor Ort vertreten. Diese konnten während der Veranstaltung die neuesten Entwicklungen präsentieren und Investorengespräche führen. Neben dem tech2b Inkubator, welcher die besten Gründer:innen aus Oberösterreich zur salz21 einlud wurde auch der Start-up Salzburg Demo Day ausgetragen.

Bei dem diesjährigen Demo Day zeigten die innovativsten Start-ups aus Salzburg, was sie können. Im Zuge dessen konnten sich die ausgewählten Gründer in einer unvergleichbaren Kulisse präsentieren. Insgesamt 18 Start-ups aus den Start-up-Salzburg-Programmen präsentierten sich potenziellen Kunden, Investoren sowie Partnerunternehmen. Die Krönung bildeten die Pitches, die auf der Hauptbühne durchgeführt wurden und somit beste Voraussetzungen für Investitionen bildeten. In den kommenden Jahren soll der Fokus der Veranstaltung noch mehr in Richtung Start-up Hub gelenkt werden, um so die junge Wirtschaft weiter vorantreiben zu können.

Neben den Pitches bot die salz21 auch viele interessante Workshops für Start-ups und Besucher an. Abgerundet wurde das Zukunftsfestival mit der Abendveranstaltung „THE GROW Future Night“, bei der hochkarätige Investoren zu aktuellen Themen diskutierten und ausgewählte Start-ups vor den Vorhang geholt wurden. Dabei holte sich das tech2b Start-up Pansatori GmbH, mit ihrem innovativen Produkt "ForgTin", den ersten Platz und somit ein Ticket für die zweite Staffel der "Secret Investors" Show.

Darüber hinaus fand die Travel Start-up Night statt, bei der Start-ups aus dem Tourismus Bereich vor einer Jury pitchten. Auch hier konnte ein tech2b Start-up überzeugen, hublz schnappte sich den Sieg und steht nun im Finale um den Titel Travel Start-up of the year 2022.

Folgende oö. Start-ups waren vertreten:

ForgTin (pansatori GmbH) - ForgTin lindert Beschwerden von Tinnitus-Patient:innen

Realsim - Anbieter von Mixed Reality Lösungen

Bergardi GmbH - Mehr Bewegung im Büroalltag durch innovative Bürositze

Sendance GmbH - Entwicklung und Vertrieb von Impedanz-Sensoren auf durchlässigen, flexiblen und strukturangepassten Substraten

IT Soforthilfe GmbH - Online Plattform um IT-Expert:innen und KMUs zusammenzubringen

MatheArena GmbH - Die App "MatheArena" bringt Lernenden die Mathematik mobil und flexibel näher.

hublz GmbH - Die App "hublz" begeistert neues Publikum für Kunst und Kultur.

Gofellow - Plattform zum Entdecken und Teilnehmen an Challenges

Check-in Jack (Jack-In GmbH) - Gesamtlösung für den kontaktlosen Zutritt aus einer Hand.

StreamTV (OWN3D Media GmbH) - Anbieter für Produkte, Dienstleistungen und Tools im Bereich des Game Streamings

<< zurück