sport-attack & Pinalyze haben tech2b-Gründungsprozess erfolgreich abgeschlossen

[Quelle: meinBezirk.at]

Innovative Projekte, die den tech2b-Gründungsprozess 2019 abgeschlossen haben, wurden vor den Vorhang geholt. Eines der Unternehmen ist sport-attack aus Pötting.

Die Projekte, die den tech2b-Gründungsprozess 2019 erfolgreich durchlaufen haben, werden nun geehrt. Mit dem tech2b-Winner-Diplom sollen die Start-ups und deren Beitrag zu Oberösterreichs Wirtschaft gewürdigt werden. Die entwickelten hochinnovativen Produkte und Dienstleistungen reichen dabei von Verbesserungen im Industrie- und Medizintechnikbereich über Apps und Onlinelösungen bis hin zu Entwicklungen, die das soziale Miteinander besser gestalten.

„Die Unterstützung durch tech2b war für uns einer der wichtigsten Bausteine in der Anfangsphase von OKTAV. Von der einzigartigen Kombination aus Know-How, Infrastruktur und Vernetzung haben wir nachhaltig profitiert und so die ideale Grundlage für unser Wachstum gelegt. Besonders entscheidend dabei war die geballte Kompetenz, von der man aufgrund der kurzen Wege im Inkubator profitiert“, so OKTAV Co-Founder David Kitzmüller.

Sportliche Innovation punktet
Einer Unternehmen die das tech2b-Programm abgeschlossen haben ist das Pöttinger Startups sport-attack. Lothar Rangger, Stefan Reitinger und Christian Stoiber bietet mit der Web-App train@game die erste All-In-One-Lösung zur Gestaltung altersgerechter, abwechslungsreicher Bewegungseinheiten. „Wir haben eine Mission: Spaß an der Bewegung zu vermitteln! sport-attack stellt den Menschen mit seinen Talenten und Fähigkeiten in den Mittelpunkt, minimiert Bewegungsdefizite und fördert Stärken.“, so Gründer Christian Stoiber.

Weitere Gründungsvorhaben, die aktuell das tech2b-Programm erfolgreich abgeschlossen haben, werden heute ausgezeichnet: Zengine (Linz), Velonto GmbH (Linz), SlideLizard (Linz), Seasy - Making Sea Life Easy! (Linz), Sales Suckers (Aigen/Mühlkreis), PINALYZE (Luftenberg), Own3d media GmbH (Steyr), OKTAV GmbH (Linz), JJAMES (Linz), GROMA247 Branderkennung GmbH (Schöndorf), Das DMFX (Linz), Click-Stone (Ungenach), Charge’n‘go (Linz) und Alltest (Linz).

Zur Sache: tech2b
tech2b unterstützt Gründer/innen in Oberösterreich mit Know-how, Kapital und Kontakten, um aus Ideen Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln. Darüber hinaus hilft tech2b den Start-ups, ihre Produkte selbst oder in Kooperation mit den führenden Unternehmen des Landes auf den Markt zu bringen und schnell zu wachsen.

Im Laufe des tech2b-Gründungsprogramms werden Geschäftsideen strukturiert, zielgerichtet weiterentwickelt und am Markt umgesetzt. In dieser Zeit werden die Start-ups im Entstehungs- und Entwicklungsprozess von einem neutralen und kompetenten Team begleitet. Außerdem bietet der Inkubator den Start-ups die Möglichkeit, das business2excellence Programm zu nutzen, um die nachfolgende Wachstumsphase erfolgreich zu meistern. „Neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen stärken die Innovationskraft und den Standort Oberösterreich und sorgen für eine Frischzellenkur für die heimische Wirtschaft", so Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

Seit 2002 betreute tech2b bereits mehr als 350 Start-ups. Neben dem Zwei-Phasen-Gründungsprogramm gibt es nun auch ein speziell für MedTech Start-ups angepasstes Schwerpunkangebot. Darüber hinaus bietet der Inkubator das b2e-Exzellenzprogramm an. „Unser umfangreiches Programmangebot ermöglicht Teams in allen Gründungsphasen professionelle Unterstützung zu erhalten. Für besonders herausfordernde MedTech-Gründungen haben wir sogar einen eigenen Schwerpunkt gesetzt. Von der Frühphase bis zum Marktwachstum sind wir mit unserem Expertenteam top aufgestellt“, erklärt tech2b Geschäftsführer Raphael Friedl.

Mehr zum Start-up sport-attack gibt's hier!

[Quelle: meinBezirk.at]

"Anregung zum Aktienkauf in Nachrichten finden"
tech2b hilft Gründungsinteressierten, ihre innovativen Ideen zu verwirklichen. Durch Unterstützung in Form von strategischen Beratungen und einem umfangreichen Netzwerk an Partnern bietet der Inkubator eine Betreuung für Start-ups. Daneben werden auch finanzielle Förderungen, passende Mentoren und ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm geboten. Die Gründungsvorhaben, die aktuell das tech2b-Programm erfolgreich abgeschlossen haben, wurden kürzlich ausgezeichnet.

Darunter befindet sich auch Pinalyze von Andreas Stöckl aus Luftenberg. tech2b und das Land Oberösterreich wollen mit der Prämierung die Bedeutung nicht nur der Gründungsförderung, sondern vor allem auch der Start-ups und ihrer innovativen Ideen hervorheben.

Pinalyze nutzt die Möglichkeiten des maschinellen Lernens, um relevante Marktsignale in Online-Nachrichtenartikeln zu finden. Die damit gefundenen Erkenntnisse unterstützen dadurch, die richtigen Entscheidungen für das Portfolio zu treffen. „Das Verfahren hinter Pinalyze ist eine neuartige Analysemethode, die Anregungen zum Aktienkauf in Nachrichten findet“, erklärt Stöckl.

Nähere Infos auf pinalyze.com

 

Andreas Stöckl gründete das Start-Up Pinalyze.Foto: www.lunik2.com

<< zurück