Pichling bekommt eine Dorfladenbox

Quelle: OÖ Nachrichten

Regionale Lebensmittel rund um die Uhr gibt es bald im Linzer Stadtteil Pichling. Und zwar in der neuen Dorfladenbox, die am 18. Dezember neben der Pfarre St. Paul eröffnet wird.

Nach Wels-Land und Grieskirchen – dort gibt es bereits fünf Standorte – gibt es einen solchen automatisierten Selbstbedienungsladen nun auch in der Landeshauptstadt. Ebenfalls im Dezember wird der erste Standort in Deutschland eröffnet.

In den Dorfladenboxen werden unterschiedliche Produkte von lokalen Direktvermarktern und kleinstrukturierten Betrieben geboten, das Angebot variiert je nach geografischer Lage. Die Idee dahinter: Kunden können ihren Wocheneinkauf zentral erledigen und müssen nicht mehrere Hofläden besuchen. "Mit der Dorfladenbox ermöglichen wir den Kunden einen Einkauf mit Produkten von Landwirten aus der direkten Umgebung", sagt Patrick Schoyswohl, Mitgründer des Konzeptes, den es als Linzer besonders freut, dass es nun auch in seiner Heimatstadt ein solches Angebot gibt.

Der Zugang zum Selbstbedienungsladen ist per Dorfladenbox-App rund um die Uhr möglich. Der aktuelle Lagerstand kann vor einem Besuch in der App (über die auch die Bezahlung abgewickelt wird) eingesehen werden. Damit könne, so der Tenor des Unternehmens, "ein Einkaufserlebnis, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der heutigen Zeit," geschaffen werden.

Nähere Informationen unter dorfladenbox.com

Von Croissants über Kekse bis zu Cocktails: In den Kursen von 7hauben.com erhalten Hobbyköche viele Zubereitungstipps. (Bild: 7hauben.com)

<< zurück