Made in Kirchham: Der spektakulärste Fahrradrahmen

[Quelle: OÖNachrichten]

Das Herzstück der Holz-Bikes My Esel wird bei SFK in Kirchham hergestellt.

Die junge Marke My Esel ist einer der spektakulärsten Aufsteiger im internationalen Fahrradgeschäft. Das Trauner Start-up-Unternehmen präsentierte vor drei Jahren ein Fahrrad mit Holzrahmen, das mittlerweile weltweit Kult ist und sich auch blendend verkauft.

Verleimte Holzschichten
Was kaum jemand weiß: Das Herzstück des Bikes, nämlich der Holzrahmen, wird in Kirchham vom Unternehmen SFK produziert. Das Tischlereiunternehmen hat sich in den vergangenen Jahren auf vollautomatisierte, dreidimensionale Fertigungstechnik spezialisiert und ist der perfekte Partner für die Trauner Holzesel-Produzenten. Vor allem auch deshalb, weil man sich seinen Holzesel auch maßgeschneidert bestellen kann. Der Rahmen wird dann exakt auf die Körpermaße seines künftigen Besitzers abgestimmt. Die Techniker in Kirchham und ihre computergesteuerten Fünf-Achs-Fräsmaschinen sind flexibel genug, trotzdem rasch und damit kostengünstig produzieren zu können.

Ausgangsmaterial für die Holzrahmen sind Platten aus 1,5 Millimeter dicken verleimten Holzschichten. Die Außenschichten bestehen aus hartem Eschenholz, die Innenschichten aus leichter Birke. Bei SFK werden aus diesen Platten vollautomatisch Rahmenschalen gefräst, ausgehöhlt und zusammengeleimt. Mehrere Lackschichten machen das Bike absolut wasserfest.

Auch als E-Bike erhältlich
"Unsere Rahmen können beim Gewicht mit Alurahmen mithalten, sind aber elastischer", sagt Claudia Haslinger, Projektleiterin bei SFK. My Esel gibt es mittlerweile in vielen Formen: vom Rennrad bis zum Trekking-Bike, auch eine E-Bike-Version gibt es mittlerweile. Die Preise der Fahrräder liegen im oberen Durchschnitt. Im Unterschied zu anderen Herstellern (mehr als 90 Prozent aller Fahrradrahmen werden in Taiwan zusammengeschweißt) findet die Wertschöpfung aber in der Region statt.

Für SFK ist der Holzesel ein Glücksfall. "In unserem Kerngeschäft, dem Möbelbau und der Produktion gefräster Holzbauteile, spüren wir die Krise stark", sagt Claudia Haslinger. "Das Fahrradgeschäft ist in der Krise aber sogar gewachsen. Das hilft uns in der Wirtschaftskrise."

Stolz auf den Kirchhamer Holzrahmen ist auch Bürgermeister Hans Kronberger, der dafür sorgte, dass auch den Gemeindemitarbeitern ein Holzesel zur Verfügung steht. "Ich bin selbst schon viel damit gefahren", sagt er. "Der Fahrkomfort ist super und die Optik genial."

https://www.my-esel.com/

In der ganzen Welt begehrt: das Holzfahrrad My Esel aus Oberösterreich

<< zurück