KSV1870 setzt auf Cyber-Secu­rity-Spezia­listen

[Quelle: KSV]

Mit der Nimbusec GmbH holt sich der KSV1870 einen ausge­wie­senen Cyber-Secu­rity-Experten ins Boot.

Der Kreditschutzverband von 1870 führt seine Beteiligungsstrategie fort und wird durch die Übernahme von 74,5 % Mehrheitseigentümer der Nimbusec GmbH. Deren bisheriges Management Team, CEO Alexander Mitter, CTO Christian Baumgartner und COO Christof Horschitz bleibt ebenfalls beteiligt und führt das Unternehmen ohne personelle Veränderungen weiter. Durch den Einstieg bei dem Linzer Onlinesicherheits-Spezialisten untermauert der KSV1870 seinen anhaltenden Digitalisierungs-Schwerpunkt.

Seit 150 Jahren gehört es zur DNA des KSV1870, Unternehmenswerte zu sichern. Dabei misst der Gläubigerschutzverband dem sorgsamen Umgang mit Informationen bis heute eine besondere Bedeutung zu. „Der KSV1870 war 1997 eines der ersten Unternehmen, das die eigene Datenbank online zur Verfügung gestellt hat. Wir wissen also schon sehr lange um die Wichtigkeit von IT-Security und Datenschutz Bescheid und setzen in diesem Bereich nun den nächsten Schwerpunkt. Sich in diesem Zusammenhang strategische Partner und ausgewiesene Experten an Bord zu holen, hat sich bislang als die beste Entscheidung herauskristallisiert“, erklärt  Mag. Ricardo-José Vybiral, MBA, CEO der KSV1870 Holding AG, die Hintergründe. Die Zusammenarbeit mit der Nimbusec GmbH und die damit verbundene gemeinsame Entwicklung von Produkten begann anlässlich der 2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutz-Grundverordnung mit dem sogenannten DSGVO-Assistenten. „Es hat sich schnell gezeigt, dass wir dieselbe Mission verfolgen: Wissen schaffen, Werte sichern. So wie es der KSV1870 seit nunmehr 150 Jahren macht, indem er Informationen zusammenträgt, bewertet und zur Verfügung stellt, sichert Nimbusec durch IT-Security & Datenschutz den Wert des digitalen Zeitalters. Hier gehen wir ab nun Seite an Seite“, so Vybiral.

Vom kleinen Start-up zum inter­na­tional tätigen Top-Spezia­listen
In gerade einmal 7 Jahren hat sich die Nimbusec GmbH vom Futurezone Austria’s Top Start-up im Jahr 2014 zu einem renommierten und international tätigen Spezialisten für Sicherheits- und DSGVO-Compliance-Überwachung von Webseiten entwickelt. Weltweit zählen Kunden auf die ausgewiesene Expertise des mittlerweile 16-köpfigen Teams. Die seit 2018 durch den DSGVO-Assistenten gestartete Zusammenarbeit mit dem KSV1870 wird nun durch die strategische Beteiligung des ältesten Gläubigerschutzverbandes Österreichs gekrönt. „Wir freuen uns sehr, dass wir durch den Einstieg des KSV1870 unsere Zusammenarbeit noch weiter intensivieren und so in eine spannende Zukunft starten können“, so Alexander Mitter, CEO der Nimbusec GmbH, zur Aufnahme in die KSV1870 Familie. „Der KSV1870 ist der perfekte Partner, um unsere Lösungen im Sinne unserer Kunden weiter auszubauen. Zusätzlich bleibt sich Nimbusec als Unternehmen treu und ist weiterhin zu 100 % in österreichischer Hand."

Cyber-Secu­rity-Stan­dards
Eines der größten gemeinsamen Anliegen des KSV1870 und der Nimbusec GmbH ist es, Standards im Cyber-Risikomanagement aufzubauen. Für diesen Zweck arbeiten die beiden Organisationen fortan gemeinsam daran, ein Cyber-Risk-Rating in Österreich zu etablieren. Die ausgewiesene Expertise des KSV1870 in der Entwicklung von Ratings gepaart mit dem Know-how der Nimbusec GmbH im Cyber-Security und DSGVO-Compliance-Bereich soll an dieser Stelle zum entscheidenden Asset werden.

„Nimbusec hat ein richtungssweisendes Produkt und ich gratuliere den Gründern und dem KSV1870 zu diesem Schritt. Es ist erfreulich, dass die Umsetzung trotz COVID-19 gelungen ist und demonstriert das konsequente Verfolgen einer zukunftsorientierten Strategie auch mitten in der Krise. Besonders freue mich persönlich über diesen Erfolg, denn Nimbusec war das erste Start-up, das ich als Gründungsberater bei tech2b begleiten durfte.", erzählt tech2b Geschäftsführer Raphael Friedl.

 

 

Das Gründerteam von Nimbusec. © Nimbusec

<< zurück