D3eif: Wächter über Fahrzeug und Ladung

[Quelle: Rundschau]

Das System von „D3eif“ ermöglicht die Kontrolle von Fahrzeugstand und Ladegut.

OÖ. Das Start-up „D3eif“ hat ein eigenes System aus Telekommunikation und Informatik entwickelt. Jenes ermöglicht eine Verbesserung des Fuhrparkmanagements von Transportunternehmen.

Fahrzeug Überwachung
Weiters lässt dich damit sowohl das Fahrzeug, als auch das Ladegut überwachen. Das System nimmt neben dem aktuellen Fahrzeugstand, auch Temperatur oder Feuchtigkeit auf. So können etwa Kühltransporte durch kabellose Sensoren überwacht werden. Treten während der Fahrt Unstimmigkeiten auf, gibt das System einen Alarm.

Vorteile für den Kunden
Die Verbindung von Kunden-, Verkaufs- und Telematikdaten bringt dem Kunden mehrere Vorteile. Etwa helfen Informationen der Fahrzeugumgebung, wie die aktuellen Spritpreise, Zeit und Geld zu sparen. Das Produkt selbst wird zur Zeit mit ersten Pilotkunden auf der Straße getestet. Eduard Peterseil, Gerhard Krempl, Robert Kaliauer und Michael Walchshofer sind die vier Gründer, die hinter der Idee „D3eif“ stecken. 

Mehr zum Start-up D3eif hier

Michael Horner, Entwickler bei D3eif, mit der Software zur Überwachung der Transporte.Foto: BRS/Engelsberger

<< zurück