BistroBox für Franchise-Awards 2017 nominiert

Holzhausen/Wien, 30. Mai 2017. Für die vom Österreichischen Franchise-Verband (ÖFV) veranstaltete Franchise-Gala in Wien steht heuer auch die BistroBox GmbH auf der Shortlist der nominierten Unternehmen und hat in der kommenden Woche die Gelegenheit, als Newcomer des Jahres 2017 ausgezeichnet zu werden.

Das oberösterreichische Startup - das im Wiener Prater kürzlich seinen insgesamt zehnten Standort in Österreich eröffnet hat - überzeugt Kunden, Investoren und Franchise-Partner gleichermaßen mit seinem innovativen Konzept der 24h-Pizzeria, in der sich Gäste auf Knopfdruck eine ofenfrische Pizza in einem patentierten Heißluftofen backen lassen können.

Klaus Haberl, Co-Founder: „Wir freuen uns, von der Experten-Jury in die engere Auswahl für den Franchise-Award genommen zu werden. Wir sehen es auch als Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges, gemeinsam mit unseren Franchise-Partnern den Kundinnen und Kunden das beste BistroBox-Erlebnis auf Knopfdruck zu bieten.“

BistroBox wurde in der Kategorie „Bestes Franchise-System Newcomer des Jahres 2017“ nominiert. Die Verleihung findet am 8. Juni im Casino Baumgarten in Wien-Penzing statt. Informationen zur Veranstaltung und den Nominierten finden Sie unter www.franchise.at/franchise-convention-2017.

Über die BistroBox GmbH:
Aus einem Projekt dreier Studenten der FH Wels wurde binnen weniger Jahre das innovative Konzept der BistroBox. Das einfache Prinzip: Kunden wählen in einem von derzeit zehn Standorten ihre Lieblingspizza per Knopfdruck, diese wird in einem patentierten Pizzaofen vollautomatisch ofenfrisch gebacken. Getränke, Snacks, frisch gemahlener Kaffee sowie das passende Entertainmentangebot runden das BistroBox-Erlebnis ab. Aktuell arbeitet die BistroBox GmbH mit drei Franchise-Partnern zusammen und beschäftigt 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale in Holzhausen.

© Peter Baier

<< zurück