Automotive Computing – Welche Herausforderungen stellt die Mobilität der Zukunft an die Sicherheit?

Moderne Fahrzeuge entwickeln sich zunehmend zu hochkomplexen, mobilen IT-Systemen. Immer neue, smarte Features führen Schritt für Schritt zum autonomen Fahrzeug. Immer mehr innovative Dienstleistungen werden von Fahrzeugherstellern und Drittanbietern angeboten. Dieser technische Fortschritt erfordert neben zusätzlichen Sensoren und Rechenleistung eine steigende Vernetzung verschiedener Komponenten und Systeme innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs in Bezug auf Verkehrsinfrastruktur und Cloud.

Diese neuen Systemschnittstellen liefern aber auch zusätzliche Angriffsflächen für Bedrohungen, die nicht nur die Betriebssicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen können. Themen wie Datenschutz, Functional Safety, System- und Information-Security rücken in den Fokus der Entwickler. Es gilt schon in der Entwicklung besonderes Augenmerk auf eine sichere Systemarchitektur zu legen, aber auch im Betrieb Anomalien zu erkennen, autonom Gegenmaßnahmen einzuleiten und Zwischenfälle forensisch zu analysieren, um systemübergreifend daraus zu lernen.

Erfahren Sie gemeinsam mit den Unternehmen, Forschungsinstituten und Bildungseinrichtungen des Softwarepark Hagenberg in Vorträgen internationaler ExpertInnen mehr darüber, welche neuen Herausforderungen die Mobilität der Zukunft an die IT – insbesondere im Themenfeld Automotive Security – heute stellt, um in anschließenden Diskussionen diese Themen zu vertiefen und Lösungsmöglichkeiten gemeinsam zu erörtern.

Weitere Informationen finden Sie unter: Automotive Computing

Veranstaltungsdatum: 14.11.2017, 17.00 - 20.30 Uhr

PROGRAMM

17.00 – 17.30 Einlass

17.30 – 17.40 Begrüßung
Dr. Sonja Mündl, Softwarepark Hagenberg, Managerin

17.40 – 18.10 Vortrag „Can you trust your (autonomous) car?“
Prof. A Min Tjoa, Software Competence Center Hagenberg GmbH – SCCH, Chief Scientific Officer

18.10 – 18.40 Vortrag „Embedded Anomalie-basierende Intrusion-Detection-Systeme für Automobile“
Prof. Dr.-Ing. Andreas Grzemba, TH Deggendorf, Leiter des Instituts ProtectIT, Vizepräsident für Forschungs- und Wissenstransfer

18.40 – 19.10 Vortrag „Schutz von Sensor- und Software-IP durch aktuelle IT-Security-Maßnahmen“
FH-Prof. DI Robert Kolmhofer, FH OÖ Campus Hagenberg, Leiter Department Sichere Informationssysteme, Geschäftsführer UNINET it-consulting GmbH

19.10 – 19.45 Podiumsdiskussion „Welches IT-Rüstzeug braucht die Automotive Industrie?“
Prof. Dr.-Ing. Andreas Grzemba (TH Deggendorf), Prof. A Min Tjoa (SCCH), FH-Prof. DI Robert Kolmhofer (FH OÖ Campus Hagenberg)
Moderation: DI (FH) Thomas Kern (FH OÖ Campus Hagenberg, Leiter Center of Excellence)

ab 19.45 Uhr Buffet | Diskussion und Austausch

Moderation: DI (FH) Thomas Kern, FH OÖ, Leiter Center of Excellence

ANFAHRT & PARKEN
Schloss Hagenberg
Kirchenplatz 5, 4232 Hagenberg
Gratis Parkmöglichkeit in der FH-Tiefgarage (Zufahrt 1)
FH OÖ Campus Hagenberg, Softwarepark 11, 4232 Hagenberg

ANMELDUNG
bis 08.11.2017 an office@softwarepark-hagenberg.com

Fotocredit: © Jirsak/Shutterstock.com

Foto © Jirsak/Shutterstock.com

<< zurück